content

Flexodruck

Der Flexodruck zählt zu den neueren Hochdruckverfahren. Seinen Namen hat das Verfahren von den flexiblen Druckplatten. 

Wirklichkeitsgetreue Wiedergabe

Bei Halbtondrucken und fotorealistischen Bildern gelingt eine optimale Wiedergabe.
Weil die Entwicklung des Druckverfahrens erst durch Anilinfarben möglich war, galt bis zu Beginn der 50er-Jahre die Bezeichnung Anilindruck. Heute können jedoch auch wasserlösliche Farben eingesetzt werden.
Beim Flexodruck überträgt das biegsame Druckklischee die Vorlage direkt auf Kunststofftuben. Durch eine Rasterung sind auch Halbtondrucke möglich.
Gegenüber allen anderen Druckverfahren glänzt der Flexodruck beim Druck von fotografischen Vorlagen, der eine absolut wirklichkeitsgetreue Wiedergabe erzeugt – verblüffend echt!