content

Lackieren

Erst drunter, dann drüber: Lack schafft die Grundlage für einen sauberen Druck auf Aluminiumbehälter. Danach veredelt eine weitere Lackschicht die Oberfläche und schützt den Druck vor Beschädigungen.

Lackieren: Grundlack und Überlack

Der weiße Grundlack erfüllt beim Dekorieren zwei Aufgaben: Er gleicht die feinen Unebenheiten auf der Oberfläche von Aluminiumbehältern aus und bildet den Hintergrund für das Druckbild. Transparenter Grundlack als Alternative unterstützt den reizvollen Charakter von gebürstetem Aluminium – eine elegante Lösung, die besonders bei größeren Flaschen oder Tuben Eindruck macht.

Nach dem Drucken ist vor dem Lackieren

Selbst das attraktivste Druckbild verliert rasch seine Werbewirkung, wenn es unter Abrieb oder Kratzern leidet. Der stets transparente Überzugslack schützt die Oberfläche der Behälter nach dem Druck vor mechanischen Beschädigungen. Besondere Effekte erzielen Überzugslacke mit einer matten oder glänzenden Oberfläche, mit Glimmerpartikeln oder leichter Tönung.

Schicht für Schicht immer schön gleichmäßig

Die Anforderungen an Grund- und Überzugslack sind hoch, denn der Lack muss immer streifenfrei und glatt aufgetragen sowie gleichmäßig dick sein. Nur so kommt der Aufdruck auf Flaschen, Dosen oder Hülsen perfekt zur Geltung. Exakt definierte Schichtdicke und die Anzahl der Lackschichten müssen aufeinander abgestimmt sein. Für gleichbleibende Ergebnisse sorgt unter anderem die Temperaturregelung der Stahlwalze.

Unterschiedliche Lacke je nach Einsatzzweck

Je nach Material und Einsatzzweck werden für Grund- und Überzugslack verschiedene Lacke verwendet: Lacke auf Wasserbasis oder Lösemittel-Lacke, UV-härtende Lacke oder Zwei-Komponenten-Lacke.