content

Aktuelle Meldungen

Erfahren Sie, was es Neues von uns gibt; bleiben Sie auf dem Laufenden!

66-mm-Dosen in höchsten Taktzahlen

Anfang Juli nimmt der Schweizer Dosenhersteller Nussbaum seine neue Fertigungslinie in
Betrieb. Mit der von Hinterkopf entwickelten und gefertigten Anlage setzt das Unternehmen
einen Maßstab in der Fertigung individuell designter Dosen in hohen Stückzahlen.

Die neue Produktionsanlage ist in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. Denn die neue Linie von Hinterkopf
erlaubt erstmalig die Fertigung von Dosen im 66-Millimeter-Format mit 180 Takten – und ist damit
so schnell wie keine andere in Europa. „Wir können nun Dosen in dieser wichtigen Standardgröße deutlich
schneller produzieren“, freut sich Florian Nussbaum, Chief Executive Officer (CEO) bei Nussbaum.

Weltweit erstmalig kommt eine Einziehmaschine mit 50 Stationen in einer Linie zum Einsatz. Hinterkopfs
N50 hat damit zehn Stationen mehr als der bisher geltende Standard. Dies ermöglicht beispielsweise
die Herstellung von Dosen mit besonders dünnen Wänden. Diese Material-, Gewichts- und damit auch
Kostenersparnis ist aber nicht der einzige Vorteil, den die neue Einziehmaschine bietet. „Dank der
zusätzlichen Bearbeitungsschritte lassen sich ganz neue Dosen-Formen realisieren“, erklärt Nussbaum.

Die Wirtschaftlichkeit der gesamten Anlage steige vor allem durch die neue Laserschneidemaschine
L240, deren innovative Technik hilft, den Ausschuss zu minimieren. Das Unternehmen hat bereits im
vergangenen Jahr eine erste L240 von Hinterkopf in seine Produktion integriert. Mittlerweile hat die
Maschine mehrere Millionen Dosen beschnitten. Die Leistung ist beachtlich. „Der Ausschuss reduziert
sich um mehr als die Hälfte, da weder Anfahrausschuss noch Prozessausschuss im Beschneideprozess
entsteht“, sagt Florian Nussbaum. Und damit auch der wirtschaftliche Erfolg der Maschine.

zurück zur Übersicht